Magic Letters #1: A wie Anfang

Dieses Jahr werde ich einmal an einem Projekt teilnehmen: Magic Letters. Alle zwei Wochen wird es ein neues Thema geben, mit dem nächsten Buchstaben des Alphabets, und man muss innerhalb von zwei Wochen ein Foto zu dem Thema posten. Ich dachte, das ist einmal eine interessante Möglichkeit, neue Blogs kennen zu lernen und auch, um wieder mehr zum Thema Fotografie zu machen.logo_abisz

Für jeden, den das mitmachen noch interessiert: Hier kann man die Teilnehmer Liste sehen und mitmachen. Ich werde auch in jedem Artikel ein paar Blogs verlinken, die mir beim spontanen Durchklicken besonders gut gefallen…

Hier ersteinmal mein Foto zum Thema A wie Anfang:

DSC_0086

Warum steht dieses Bild für A wie Anfang? Ganz einfach: In Paris habe ich nicht nur angefangen, mich für Fotografie zu interessieren (und angefangen, Geld für eine gute Kamera zu sparen), sondern während meiner Zeit dort habe ich auch mit diesem Blog angefangen. Irgendwann wird es zu dem Thema sicher auch noch den ein oder anderen Bericht geben…(: Ich habe angefangen, Paris zu lieben, und den Entschluss gefasst, irgendwann einmal zurück zu ziehen. Ich habe angefangen, Verantwortung für vier Kinder zu übernehmen, und das war gleichzeitig auch der Anfang einiger wunderbarer Freundschaften, die bis heute bestehen. Darum finde ich, ist das das richtige Bild zum Thema Anfang.

Da ich jetzt schon relativ spät dran bin mit meinem Bild, wird es sicher in weniger als zwei Wochen schon das nächste Foto geben, zum neuen Thema, das allerdings erst am Montag bekannt gegeben wird. Bis dahin viel Spaß beim Stöbern auf den Blogs, deren Fotos mir besonders gut gefallen haben:

Lexasleben hat den Anfang eines (oder mehrerer?) Bücher fotografiert – und dabei sind sehr schöne Fotos entstanden!

La Belle Vue hat gleich einen ganzen Bericht darüber geschrieben, wie sie mit dem Fotografieren angefangen hat.

Und dieser Beitrag von Melanie und Thomas, die anscheinend mindestens genauso gerne wie ich auf Reisen gehen, hat mir auch noch sehr gefallen!

Ich war jetzt auch nicht auf allen Blogs unterwegs, die so mitmachen, das sind immerhin über 70, aber ich habe mich ein bisschen durchgeklickt (und zu meiner Erleichterung festgestellt, dass ich nicht die Einzige bin, die ein bisschen spät dran ist mit dem Post…).


Wer noch mitmachen möchte, kann sich auf episoden.film von Paleica anmelden. Man sollte das Logo abspeichern und hochladen und in jedem Post einen Link zum Blog von Paleica einbringen, damit andere Teilnehmer sich durchklicken können – also alles ganz einfach!

Werbeanzeigen

14 Gedanken zu „Magic Letters #1: A wie Anfang

  1. Nabend,

    Danke für das verlinken. Das freut uns sehr, das Dir unser Beitrag sooo gut gefallen hat.

    So einen Anfang mit einer Stadt zu verbinden, das hat auch was. So wie ich das hier sehe, hat Paris ja wahrlich Dein Leben verändert.

    LG Thomas

  2. Wirklich ein sehr schönes Foto 🙂 Sieht traumhaft aus. Ich war noch nie in Paris, möchte aber irgendwann mal hin. Auch, wenn ich kein Bröckchen Französisch spreche und die Sprache nicht mal gerne höre. Aber egal, Paris gehört zu den Städten, die man mal gesehen haben sollte 😀

    Und es sind übrigens 3 Bücher 😉

  3. Ich kann es sehr gut verstehen, dass so viele Menschen Paris als Assoziation zu allem möglichen ansehen, denn es ist nun mal eine wirklich schöne Stadt. Zudem sieht ja der Eiffelturm von der Form her auch wie ein A aus, also passt das hier natürlich gleich doppelt 😉

    • Hallo Jörg,
      Danke, und ja, das ist wirklich eine wunderschöne Stadt, aber die Assoziation mit dem Eiffelturm, der aussieht wie ein A hatte ich noch nicht…Paris hat für mich eine sehr große Bedeutung und wird es auch immer haben, nicht nur das touristische Schwärmen. Darum habe ich mich dafür entschieden 🙂

    • Danke 🙂 Ja, das habe ich gerade schon mal gelesen und muss wieder sagen, dass ich diese Assoziation gar nicht hatte 😀 Ich hoffe, dass mir bei den nächsten Themen auch sowas einfällt 🙂 LG Schokokamel

    • Danke! Ja, das glaube ich dir…ich wohne gerade das zweite Mal im Ausland, wenn man mein Studium in meiner zweiten Heimat Holland mal nicht mitrechnet, aber ich ärgere mich auch, dass ich nicht weiter weg gegangen bin. Aber irgendwann…einfach jede Gelegenheit nutzen! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s